Türchen 04: Configurable Products und die Basis-Artikel-Nummer

Etwas ungewohnt ist es schon in diesem Jahr den Adventskalender nicht eröffnet zu haben aber den Bitten von Fabian um Türchen 01 konnte ich nicht lange widerstehen. Mein Türchen beschäftigt sich mit der Abart von Configurable-Products in Magento. Dabei möchte ich an dieser Stelle ein alternatives, im Moment noch eher theoretisches Konzept, anstelle von Configurable-Products vorstellen: Der Basis-Artikel-Nummer.

Wie es ist: Configurable-Products in Magento

Im Normalfall sind Configurable-Products in Magento Produkte die rein virtuell weitere untergeordnete Produkte, die Simple-Products, beinhalten. Wird ein solches Produkt in den Warenkorb gelegt sind, rein technisch, zwei Produkte im Warenkorb: Einmal das übergeordnete Configurable und dann die jeweils ausgewählte Variation, also z.B. genau das T-Shirt in Schwarz und M, als Simple-Product. Configurable-Products besitzt eigene Beschreibungen, eigene Attribute und auch eigene Preise. In der Regel muss das Simple also einfach nur da sein um Warenbestand zu verwalten.

In der Praxis hat sich gerade die fehlende Möglichkeit alle Attribute durch einen Wechsel der Variante einfach zu tauschen als relativ zäh erwiesen. Parallel haben viele Kunden ihre Artikel im ERP auch nicht über einen übergeordneten Artikel gruppiert sondern die Möglichkeit einer Artikel-Gruppe genutzt. In diesem Fall sind alle Varianten eines Artikels einfach in der selben Gruppe. Im Idealfall besitzt die Gruppe zudem noch eine Angabe welche Attribute sich unterscheiden.

Für den Normalfall bedeutet dies das wir manuell ein Configurable-Product erstellen müssen, dieses mit den Daten eines Simples füllen und im nächsten Schritt noch eine Methode implementieren welches alle relevanten Attribute beim Wechsel der Dropdown tauscht. Das klappt zwar ganz gut aber Ideal ist es doch nicht unbedingt, oder?

Die Idee: Basisartikelnr

Daher kam mir die Idee das Verhalten, welches die meisten ERP-Systeme bereits an den Tag legen, in Magento nachzubilden.

Keine Configurable-Products!

Um nun keine Informationen im Simple und Configurable doppelt zu speichern gehen wir einen einfachen Weg: Wir verzichten vollständig auf Configurable-Products. Die Gruppierung der einzelnen Artikel übernimmt ein neues Attribute mit dem Code 'Basisartikelnr'. Alle Artikel welche die selbe Basis-Artikel-Nummer besitzen müssen als ein Produkt in Magento angezeigt. Der User wechselt mittels Dropdown zwischen den Produkten.

Umsetzung

Nun stand das Konzept der kleinen Idee aus dem die folgende kleine To-Do-Liste entstanden ist:

  1. Per Installer das Attribute Basisartikelnr erstellen
  2. Bei Simple-Products prüfen ob weitere Simple-Products vorhanden sind, wenn ja Unterschiedliche Attribute per Dropdown verfügbar machen. Ändern der Werte führt, genau wie in Magento, zum Produktwechsel. Im Anfang erst mal ohne Ajax.
  3. Im Warenkorb ausgewählte Attribute darstellen
  4. In der Kategorie-Ansicht nur ein Produkt je Basisartikel-Nummer anzeigen

Leider bin ich nicht diszipliniert genug mich ordentlich an meine To-Do-Listen zu halten sodass dort schnell ein "Cherry-Picking" entsteht. Ich suche mir also erst die Features raus die ich als möglichst komplex identifiziert habe. Einen Vorteil hat das ganze jedoch: Ich laufe nicht Gefahr ganz viel Fleißarbeit bei Basis-Dingen zu leisten um im Nachgang festzustellen das mein Vorgehen doch eigentlich falsch war.

Anpassungen in Catalog_Product_View

Wie erwähnt muss, für den Fall das ein Simple-Product in mehreren Varianten verfügbar ist, dieses über die Basis-Artikel-Nummer identifiziert werden. Ein Wechsel der Varianten erfolgt über Dropdowns. Wir benötigen also drei Komponenten

  1. Ein Java-Script welches beim Dropdown-Wechsel das korrekte Simple-Product läd
  2. Einen Block der das Java-Script initialisiert
  3. Einen Block der unsere Dropdowns darstellt.

Der Java-Script Methode zum Wechsel des Dropdowns stellen wir ein JSON-Array bereits welches für alle Dropdown-Attribute (Farbe, Größe, ..) den Wert und den Link zum jeweiligen Produkt enthält. In der Praxis sieht das dann z.B. wie folgt aus:

[
    {
        "url":"http:\/\/localhost.magento\/magento-extensions\/htdocs\/index.php\/test\/t-shirt-in-rot.html",
        "color":"3"
    },
    {
        "url":"http:\/\/localhost.magento\/magento-extensions\/htdocs\/index.php\/test\/t-shirt-in-schwarz.html",
        "color":"4"
    }
]

Anhand der Werte des Schlüssels color weiß unser Java-Script unter welcher URL das T-Shirt in der jeweils anderen Farbe zu finden ist. Dabei spielen die Anzahl der Attribute übrigens keine Rolle denn ein Treffer zählt nur wenn alle Ausprägungen gefunden wurden.

Das Java-Script erhält nun über eine Init-Methode wie folgt die JSON-Daten:

<script type="text/javascript">
    var basisartikelnr = new Basisartikelnr( ..json-data.. );
</script>

Nun gilt es über den üblichen Magento-Weg unsere Blöcke für Dropdowns und Init hinzufügen. Auch hier bedienen wir uns einem bereits vorhanden Block-Container welcher bereits automatisch alle Kind-Elemente darstellt:


<?xml version="1.0"?>

skin_js js/basisartikelnr.js
color
color

(/code)

Wie man an der Methode setCode bzw. setCodes erkennt wird hier z.Z. ausschließlich fest verdrahtet eine Dropdown für das Attribute Color hinzugefügt. Gleiches lässt sich natürlich auch für Größe und ähnliches umsetzen. Im nächsten Schritt werde ich mich dann darum kümmern das alle konfigurierten Attribute dort automatisch angezeigt werden - das aber erst später.

Nun haben wir eine Dropdown für Simples-Products erstellt welche automatisch alle Ausprägungen des jeweiligen Attributes mit der selben Basis-Artikel-Nr. anzeigt. (Der kompletten Source befindet sich im ZIP-Archiv)

T-Shirt-in-Rot-TEst-2012-12-02-12-16-55-650x353

Anpassungen in Catalog_Category_View

Im zweiten Schritt müssen wir nun dafür sorgen dass die Artikel mit identischer Artikel-Basis-Nummer nicht doppelt in einer Produkt-Liste angezeigt werden. MySQL bietet zur Gruppierung jedoch schon ein tolles Basis-Feature an: GROUP BY. Logisch wäre es also unsere Product-Collection einfach um ein Group-By zu erweitern.

Dazu müssen wir jedoch zuerst dafür sorgen dass das Attribute Basisartikelnummer auch in der Produkt-Auflistung verfügbar ist. Aber nichts leichter als das: Schnell den Magento-Admin geöffnet, das Attribute herausgesucht und den Wert von "Used in Product Listing" auf "Yes" geändert. Danach einmal die Indizes neu erstellen und schon ist das Attribute in den Flat-Tables verfügbar - einen Group-BY steht nichts mehr im Wege.

Dazu erstellen wir im ersten Schritt einen Rewrite auf die Product-Resource-Collection:

<global>

        <models>
            <codex_basisartikelnr>
                <class>Codex_Basisartikelnr_Model</class>
            </codex_basisartikelnr>

            <catalog_resource>
                <rewrite>
                    <product_collection>Codex_Basisartikelnr_Model_Productcollection</product_collection>
                </rewrite>
            </catalog_resource>

        </models>
    </global>

Und implementieren die Methoden _beforeLoad und getSelectCountSql neu:

<?php

class Codex_Basisartikelnr_Model_Productcollection extends Mage_Catalog_Model_Resource_Product_Collection
{

    protected $_disabled = false;

    protected function isEnabled()
    {
        return !Mage::app()->getStore()->isAdmin() && !$this->_disabled;
    }

    public function setDisableGroupBy()
    {
        $this->_disabled = true;
    }

    // Basis-Artikel-Nummer läuft nur mit Flat-Tables stabil, also immer aktivieren
    public function isEnabledFlat()
    {
        if (Mage::app()->getStore()->isAdmin()) {
            return false;
        }
        return true;
    }

    protected function _beforeLoad()
    {
        if ($this->isEnabled()) {
            if ($this->isEnabledFlat()) {

                $this->getSelect()->group('basisartikelnr');
                $this->getSelect()->columns(array('basisartikelnr_color_ids' => new Zend_Db_Expr("GROUP_CONCAT(DISTINCT color ORDER BY color_value DESC SEPARATOR ',')")));

            } else {

                $this->joinAttribute('basisartikelnr', 'catalog_product/basisartikelnr', 'entity_id');
                $this->joinAttribute('color', 'catalog_product/color', 'entity_id');

                $this->getSelect()->group('basisartikelnr');
                $this->getSelect()->columns(array('basisartikelnr_color_ids' => new Zend_Db_Expr("GROUP_CONCAT(DISTINCT at_color.value ORDER BY at_color.value DESC SEPARATOR ',')")));

            }

            $this->getSelect()->columns(array('basisartikelnr_count' => new Zend_Db_Expr('COUNT(*)')));
        }
        return parent::_beforeLoad();
    }

    public function getSelectCountSql()
    {
        if ($this->isEnabled()) {
            $this->_renderFilters();

            if ($this->isEnabledFlat()) {
                $countSelect = $this->_getClearSelect()
                    ->columns('COUNT(DISTINCT basisartikelnr) AS cnt')
                    ->resetJoinLeft();
            } else {
                $countSelect = $this->_getClearSelect()
                    ->columns('COUNT(DISTINCT at_basisartikelnr.value) AS cnt')
                    ->resetJoinLeft();
            }

            $countSelect->reset(Zend_Db_Select::GROUP);

            return $countSelect;
        }
        return parent::getSelectCountSql();
    }

}

Die Methode lief im Anfang bereits ohne ein überschreiben von getSelectCountSql sehr gut. Leider viel mir später auf das der Pager nicht mehr korrekt funktionierte. Das lag ganz einfach daran das sich Count(*) in Kombination mit GROUP-By anders verhält. Abhilfe schaffte es komplett auf das Group-By zu verzichten und anstelle ein COUNT( DISTINCT ..) zu verwenden: Hier werden nur die unterschiedlichen Basis-Artikel-Nummern gezählt.

Ausblick

Auch wenn das Modul noch eine frühe Alpha-Version darstellt und nicht unbedingt Produktiv eingesetzt werden kann war ich doch erstaunt mit wie wenig Source man doch ein komplett neues Produkt-Verhalten in Magento implementieren kann. Spannend waren auch die Seiteneffekte: So war es möglich ohne weiteres zutun in der Layered-Navigation nach ROT zu filtern und im selben Zuge auch ausschließlich Rote-Produktbilder zu sehen. Mittels GROUP_CONCAT(color) lässt sich sogar ohne weiteres eine Farb-Vorschau für das jeweilige Produkt einer Basis-Artikel-Nummer erstellen.

Dennoch bleibt einiges zu tun:

  • Basis-Artikel-Nummer Attribute per Setup-Script erstellen
  • Die Attribute-Dropdowns automatisch aufbauen, nicht manuell per Layout-XML
  • Dafür sorgen das Produkte ohne Artikel-Basis-Nummer nicht zu einem großen Produkt zusammengefasst werden
  • Testen, testen, testen
Alpha-Version als ZIP herunterladen Sobald ich Zeit finde geht es mit dem Modul auf Github weiter, in der Zwischenzeit erst einmal intern im Gitlab von code-x.


Ein Beitrag von Tobias Vogt
Tobias's avatar

Tobias Vogt arbeitet seit 2008 mit Magento und ist seit 2011 durch Magento zertifizierter Entwickler. Beschäftigt ist er bei der code-x GmbH, einer Agentur für Internet und Marketing aus Paderborn. Er gehört zum Gründer-Team der Webguys und ist seit November 2011 Bachelor of Science (Wirtschaftsinformatik). Sie erreichen Ihn per E-Mail unter tobi@webguys.de.

Alle Beiträge von Tobias

Kommentare
Volker Thiel am

Wurde das Modul jemals auf GitHub veröffentlicht? Bei einem Kunden stehe ich ziemlich genau vor diesem Problem und würde gerne wissen, ob es mehr als die Alpha-Version gibt.

Jens am

Hi Tobi,

schöne Idee!

Aus Suchmaschinensicht hat deine Umsetzung mit Simple-Products den Vorteil, auch wirklich das einzelne Produkt direkt über "T-Shirt rot" zu finden. Das ist mit Configurable-Products leider nicht möglich.

Marc Päpper am

Moin Tobi,

coole Idee auf jeden Fall! Ein Nachteil dieser Methode ist allerdings meiner Meinung nach, dass man dann ja alle Simple Products auf sichtbar im Katalog stellen muss. Dann ist das nach Farbe filtern natürlich toll, aber der Kunde sieht das gleiche Produkt dann mehrmals in der Grid/List View. Ansonsten müsste man auch hier die Logik entsprechend bauen, dass von den Produkten mit der gleichen Basisartikel-Nummer nur ein Exemplar gezeigt wird.

Gruß, Marc

Augsten am

Hallo Tobi, erst mal ein Dankeschön, dass du auch dieses Jahr wieder Zeit findest und uns die Zeit bis Weihnachten versüßt.

Du hast sicherlich Recht dass die Verfügbarkeit von zusammengefassten Artikel, da draußen beim Kunden, nicht immer verfügbar ist. Es kann sicherlich Projekte geben, in dem dieses Variante von Vorteil ist. So wie ich es verstanden habe, zeigt jedes Produkt seine Geschwister als Link (Bei dir als Dropdown). Beim Wechsel wir ein Content-Bereich oder die ganze Seite getauscht. Was machst du mit Produkten mit mehreren abhängigen Attributen? Als Problem würde ich die Darstellung in der Liste sehen, ohne ein richtiges Gruppenprodukt mit einer allgemeinen Beschreibung.

Ich sehe da bei konfigurierbaren Produkt andere Probleme, bei größeren Projekten sind das Handling und die Darstellung der zur Gruppe gehörenden Produkte nicht realisierbar. So hatte ich in einem Projekt ein konfigurierbares Produkt mit 210.000 Varianten, da hat es die Admin-Darstellung zerrissen (und vieles andere). Die Lösung war ein Filter und der dynamischen Ermittlung der Kinder. Dieser Filter könnte bei dir das Attribut „Basisartikel-Nummer“ sein, angepasst müssen dann nur die „catalog/product_type_configurable*“ Ressourcen werden. Das Anlegen des konfigurierbaren Produktes muss sicherlich der Import übernehmen…

Das Problem ist in meinen Augen nicht das konfigurierbare Produkt, sondern wie so oft die Daten beim Kunden. Hier sollte vielleicht versucht werden, den Kunden zu überzeugen, doch noch eine Gruppenbeschreibung in seinem ERP zu hinterlegen. Dies hat meistens nicht nur für den Online-Shop Vorteile, sondern auch für andere Marketingausleitungen.

Dein Kommentar